Kloster Fahr

Mitten in tiefster Nacht

Mitten in tiefster Nacht,
da sein Wort ergangen,
Gott ist als Kind erwacht,
und die Engel sangen.
                Wer glaubt, was da gescheh’n,
                wer Gott will mit Augen seh’n,
                muss sich ins Kind versenken.

Hochheil’ge grosse Nacht
hat den Tod vertrieben.
Wir sind ins Licht erwacht,
leben nun und lieben.
                Gott ist nun da und dort,
                aller Schöpfung ist sein Ort
                um ihr den Himmel zu schenken.

Nachts, da der Himmel brach,
um sich auszugiessen,
fangen, wie Gott versprach,
Quellen an zu fliessen.
                Menschheit, dein dürstend Land,
                dürr durch deiner Sünde Brand,
                wird Gott mit Herrlichkeit tränken.

 

Silja Walter OSB

Kontakt
Kloster Fahr
Priorat
8109 Kloster Fahr
Tel. +41 43 455 10 40
info@kloster-fahr.ch
www.kloster-fahr.ch
 

Impressum
Website: Taylormade & SteckDesign
Fotos: Liliane Géraud
Text: Susann Bosshard-Kälin

© 2021 by Kloster Fahr, all rights reserved